Gesundheitsberatung

- Wechseljahre, Ernährung, Reiki -

 

Hallo,

schön, dass Sie sich für Ihre Gesundheit interessieren! Allerdings ist die Gesundheitsberatung ein großes Feld, welches ich im unteren Teil dieser Seite für mich in 3 Erwachsenen-Schwerpunkten aufgegliedert habe, und noch weiter unten für unsere Kinder.

Nehmen Sie sich Zeit, um sich meine Angebote anzuschauen.

Allerdings ist es schwer, eines vom anderen zu trennen, und so ist die Gesundheitsberatung (Gesundheit, Ernährung, Wechseljahre) doch übergreifend, durchflutet von meinem Wissen um die Heil- und Wildkräuter und wie diese unsere Gesundheit fördern.

Warum Gesundheitsberatung / Gesundheitscoaching?

Die Anforderungen in der heutigen schnelllebigen Zeit werden immer mehr.

 

Ob im privaten Alltag, im Beruf oder in der Schule, überall müssen wir Alles geben. Betroffen sind alle Altersschichten, vom Kindergartenkind bis hin zum Senior. Was sich im Laufe des Lebens ändert, sind die stressauslösenden Faktoren in den einzelnen Lebensabschnitten.

 

Oft beginnt unser Körper irgendwann zu „rebellieren“ – er kommt aus seinem Gleichgewicht. Es entstehen Unpässlichkeiten bis hin zu ersten ernsten Krankheitssymptomen, die sich in unterschiedlichster Art und Weise zeigen können.

 

Unser Körper wird im Wesentlichen durch drei Systeme gesteuert:

 

dem Nervensystem, dem Hormonsystem und dem Immunsystem.

 

Allen dreien können wir in der Gesundheitsberatung bzw. im Coaching individuell begegnen und gezielt unterstützen. Sei es durch Möglichkeiten der Ernährung, Bewegung und / oder Entspannung.

 

Ein großer und wichtiger Teil des präventiven Gesundheitscoachings ist die Ernährungsberatung. Wir alle kennen die Grundsätze der Ernährung: möglichst natürlich und abwechslungsreich. In einem Wort: gesund. Aber was steckt dahinter? Wir können unserer Nahrung mit ihren vielfältigen Inhaltsstoffen in ihrer Wirksamkeit auf unseren Körper durchaus etwas zutrauen, was sich dann auf das allgemeine Wohlbefinden und auf die Gesundheit auswirkt. Ebenfalls hat die Ernährung Auswirkungen auf unsere Psyche.

 

Wie Sie sehen, ein spannendes Gesundheitsfeld

 

 

Wechseljahreberatung

Ernährungsberatung

Reiki

 

Wechseljahre = Frauensache? – Nein!

 

Die Wechseljahre, auch Klimakterium (griech. Stufenleiter) genannt, bzw. Klimakterium virile (beim Mann), betrifft beide Geschlechter, jedoch in unterschiedlicher Intensität.

 

Wie in der Pubertät bestimmen während der Wechseljahre die Hormone vorrangig unser Leben.

 

Die Wechseljahre sind ein natürlicher Prozess in unserem Leben: die Eierstöcke stellen ihre Hormonproduktion allmählich um – es kommt zu hormonellen Schwankungen, physischer und psychischer Art, die wir als Stimmungs-schwankungen, verstärkten PMS-Symptomen, Hitzewallungen, trockenen Schleimhäuten, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, sexuelle Unlust usw. wahrnehmen können.

 

Zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr beginnt in der Regel diese Zeit des Wandels und kann sich über eine Zeitspanne von 5-15 Jahre erstrecken.

 

Auch die letzte Regelblutung, die sogenannte Menopause, fällt in diese Zeit. Nach der Menopause braucht der Körper meist noch einige Jahre, bis er sich vollständig reguliert hat, und somit sein Gleichgewicht auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wiedergefunden hat.

 

Dadurch, dass wir alle eine höhere Lebenserwartung haben als noch vor 100 Jahren, haben wir nach der Menopause (meno = griech. Monat, Menses, pausis = Pause) noch etwa 35-40 Jahre vor uns!

 

Die Zeit der Wechseljahre wird von den Frauen ganz unterschiedlich wahrgenommen: als Begleiterscheinung der Lebensmitte, als stark störendes Signal des Körpers, das auf jeden Fall erst einmal einer ärztlichen Abklärung bedarf!, oder als positiv empfundenes Ende der Monatsblutung.

 

Beeinflusst  wird dieser Lebensabschnitt auch vom persönlichen Umfeld der einzelnen Frau: die Kinder gehen aus dem Haus, die Eltern oder Schwiegereltern werden vielleicht pflegebedürftig o.ä.

 

Wichtig ist, zu akzeptieren, dass die natürlichen Wechseljahre keine Krankheit sind - weder eine Hormonmangelkrankheit noch eine Fehlfunktion der Eierstöcke!

Sie gehören zum Leben dazu – eben wie die Pubertät auch.

 

In der Beratung erkläre ich Ihnen ausführlich, was da genau in unserem Körper passiert und wie die Zusammenhänge sind. Wir räumen auf mit dem Mythos „Östrogenmangel“! Sie erhalten einen Überblick über das „Eigenleben“ der (Sexual-) Hormone und wie Sie diesem begegnen können.

 

Eine Einladung an die Männer: Lernen Sie Ihre Frauen verstehen!

 

Bei bestehenden Beschwerden und akuten Symptomen lassen Sie diese bitte unbedingt ärztlich abklären!

 

 

 

 

 

 

 

Ein großer und wichtiger Teil des präventiven Gesundheitscoachings ist die Ernährungsberatung. Wir alle kennen die Grundsätze der Ernährung: möglichst natürlich und abwechslungsreich. In einem Wort: gesund. Aber was steckt dahinter? Wir können unserer Nahrung mit ihren vielfältigen Inhaltsstoffen in ihrer Wirksamkeit auf unseren Körper durchaus etwas zutrauen, was sich dann auf das allgemeine Wohlbefinden und auf die Gesundheit auswirkt. Ebenfalls hat die Ernährung Auswirkungen auf unsere Psyche.

 

So haben auch die Ärzte im Altertum, wie zum Beispiel Hippokrates, die Bedeutung der Ernährung erkannt. Bereits 370 Jahre v. Chr. haben Hippokrates und die Ärzte seiner Schule die Auffassung vertreten, dass zahlreiche Krankheiten durch Einflüsse der Ernährung zustande kommen. Weitere Ursachen können durchaus im medizinischen, psychologischen, soziologischen, wirtschaftlichen und politischen Bereich liegen. Wie etwa Stress, Störungen der zwischenmenschlichen Beziehungen, ungünstige Arbeits- und Wohnbedingungen, Bewegungs- und Schlafmangel, Rauchen und andere Genussgifte, schädigende Umwelteinflüsse usw.

 

Die Ernährungsberatung  ist individuell. Sie beinhaltet  Bereiche wie Ernährung bei bestimmen Krankheiten (z. B. Gicht, Rheuma, Adipositas, Schilddrüsenunterfunktion/-überfunktion), Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien,  sowie Gewichtsreduzierung und Gewichtsmanagement.

 

 

Reiki bedeutet „universelle Lebensenergie“ und wird durch das Auflegen der Hände vom Gebenden auf den Empfänger übertragen. Die Stärke der vermittelten Energie richtet sich nach dem Bedarf des Empfängers.

 

Reiki ist die Energie, die uns alle umgibt. Durch ihre gezielte und achtsame Übermittlung fließt sie im Körper zu den Stellen, wo sie gebraucht wird. Die Reiki-Energie kann somit die Selbstheilungs-kräfte des Körpers bei Mensch, Tier und Pflanze anregen und fördert durch ihre ausgleichende Wirkung das allgemeine Wohlbefinden.

 

Reiki steht uns überall und zu jeder Zeit zur Verfügung.

 

Ebenfalls biete ich Seminare im I. II. und III. Grad an.

 

 

 

 Mein Angebot für Kinder:

 

Überall ist Wunderland

 Kinder sind Augen,

 die sehen, wofür wir längst schon blind sind.

 

Kinder sind Ohren,

 die hören, wofür wir längst schon taub sind.

 

Kinder sind Seelen,

 die spüren, wofür wir längst schon stumpf sind.

 

Kinder sind Spiegel,

 die zeigen, was wir gerne verbergen.

 

(Rolf Zuckowski)

 

Ernährungsberatung für Kids

Reiki für Kids

Elternkurse für Baby- und Kindermassage

 

„Nein, meine Suppe ess‘ ich nicht!“

 

Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Suppen-Kasper von Dr. Heinrich Hoffmann.

Die Ernährung unserer Kinder kann manchem schon schlaflose Nächte bescheren. Denn so unterschiedlich wie unsere Kinder (und wir) auch sind, so individuell ist auch die Ernährung.

Als Mutter von drei eigenen Kindern und vier Stiefkindern kann ich ein Lied davon singen, denn jedes Kind ist in seinen Vorlieben und Abneigungen anders. Eines meiner Kinder mochte als Kleinkind gar keinen Spinat, jetzt, als junger Erwachsener,  ist es die Lieblingsspeise in Form von Spinat-Nudel-Auflauf (Rezept unten auf der Seite).

 

Trotzdem, dass nicht nur in Kindergarten und Grundschule bereits viel für die Esserziehung getan wird und die Kinder entsprechend spielerisch geschult werden, tauchen doch im Alltag immer wieder Herausforderungen auf. Viele Bücher und Zeitschriften sind voll mit wohlwollenden Ratschlägen und Empfehlungen.

Essen ist nicht nur Nahrungsaufnahme, um unseren Körper mit den nötigen Lebens- und Vitalstoffen zu versorgen, Essen ist auch Familie, Sozialverhalten, Spaß und Freude, Essen kann aber auch ein großer Stressfaktor sein, der das Familienleben belasten kann. Essen greift in unsere Intimsphäre ein. Nicht nur in die als Familie, sondern in die des Individuums – in die Lebenswelt des Kindes bzw. des Jugendlichen. Es betrifft den Körper des Einzelnen, sorgt für Wohlbefinden oder Unbehagen.

 

Abneigung und Genuss sind Sinneserfahrungen, wie das Begreifen, Hören, Sehen, Riechen und Schmecken. Mit zunehmendem Alter des Kindes gewinnt der Bereich der Intimsphäre bei Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Diesen gilt es zu schützen und als Erwachsener bzw. als Eltern sollten wir unsere Kinder in allen Bereichen ihres Weges wohlwollend begleiten. Dies betrifft auch-  und vor allem die Esserziehung. Ess-Verbote und Ess-Gebote haben in der Pubertät nicht mehr viel mit dem Elementarbedürfnis „Essen“ zu tun, sondern gehen in die Definition des Wohlbefindens und Akzeptieren des Körpers und der Selbstständigkeit ein.

Auf diesem Weg möchte ich die Kinder in der Ernährungsberatung und Sie als Eltern mit meinem Wissen als Gesundheits-Coach und mit meiner Erfahrung als Mutter begleiten: Aufklären, Ess-Zusammenhänge erklären, Alternativen aufzeigen, Wege finden, alles in den individuellen Alltag der Familie zu integrieren und das bei optimaler Nährstoffaufnahme.  

 

 

„Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen“ -  so lautet der Titel eines Buches von  Jirina Prekop und Christel Schweizer, welches ich vor vielen Jahren von einer lieben Reiki-Freundin zum Lesen bekommen habe, als meine Kinder noch klein waren. Dieser Titel hat mich die Jahre hindurch begleitet, gerade, wenn es mal wieder etwas turbulent zuging, oder wenn es erziehungstechnisch „schwierig“ war.

Heute, mit erwachsenen Kindern und einer erweiterten Sichtweise, stimmt dieser Titel noch immer: Unsere Kinder sind Gäste auf dieser Welt, die wir ein Stück weit begleiten und anleiten dürfen, damit sie den ihr eigenen Weg finden. Auf der Suche nach ihrem individuellen Lebensweg - mit Erfolgen und Niederlagen -  brauchen sie unsere Unterstützung und unseren Halt.

 

Kinder sind sehr feinfühlig und sensibel für andere Menschen, Stimmungen, Situationen, Veränderungen, Emotionen. Dies betrifft ihre eigenen und die ihrer Umgebung. Sie reagieren oft sofort auf Veränderungen in ihrer Umwelt, manchmal auch körperlich, etwa mit Bauchschmerzen o.ä., wenn die Seele sich nicht auszudrücken vermag.

 

Reiki-praktizierende Eltern wissen, wie gut ihrem Kind Reiki tut: mittags, nach dem Kindergarten oder der Schule, abends, zum Einschlafen, nachmittags beim Spielen, wenn das Kind hingefallen ist, traurig ist oder einfach so zwischendurch:

denn Reiki kann

 

  • Ruhe und Stille geben
  • ist super einfach und immer verfügbar
  • den Körper vitalisieren und stärken
  • Kinder ins Gleichgewicht bringen
  • Blockaden lösen
  • Selbstvertrauen stärken
  • das Immunsystem stärken
  • körperliche Anspannungen abbauen
  • Vertrauen in das eigene intuitive Bauchgefühl fördern
  • und vieles, vieles mehr………………

weil,

 

Reiki Energie pur ist!

  • Reiki harmonisierend auf Körper, Geist und Seele wirken kann!
  • Reiki die Selbstheilungskräfte fördern kann!
  • Reiki uns wieder mit der Berührung und der Kraft unserer Hände in Erfahrung bringt!
  • Reiki so flexibel, praktisch und einfach ist!

Im Reiki-Kids-Kurs lernen die Kinder  den Umgang mit der universellen Lebensenergie. Sie werden an zwei Tagen mit jeweils ca. 5 Stunden kindgerecht in den ersten Reiki-Grad eingeführt und eingeweiht. Die Gruppen bestehen aus mindestens 2 bis maximal 4 Kinder im Alter von 9 bis 15 Jahren.

 

Somit haben  unsere Kids ihr Leben lang alle Möglichkeiten des ersten Grades in den Händen, um sich selber, den Eltern und anderen Menschen, Tieren, Pflanzen, Reiki zu geben.

 

Der Inhalt des ersten Reiki-Grades für Kids ist gleich dem der Erwachsenen:

 

  • Einführung in Reiki
  • Was ist Reiki und wie funktioniert es?
  • Die Einweihung – was geschieht dabei?
  • Die Reiki Legende
  • Die 5 Reiki-Prinzipien
  • Aura und Chakren
  • prakt. Anwendung

 

Ein weiterer Unterrichtsinhalt ist eine kleine Einführung in die Funktionsweise unseres Körpers, wie wir ihm Gutes tun können, z. B. durch Bewegung, Entspannung, gesunde Ernährung.

 

Reiki ersetzt keine ärztliche Therapie, Medikamente o.ä.!

Es kann aber unterstützend und fördernd wirken.

 

 

Wellness pur – für Mutter / Vater und Kind

 

Körper und Seele stehen in enger Verbindung. Eine gute körperliche Verfassung wirkt sich auf das Gemüt aus, eine gute psychische Verfassung auf die körperlichen Funktionen. Dieses Gleichgewicht zu erhalten oder wiederherzustellen ist eine wichtige Aufgabe der Massage.

Berührung ist in jedem Alter wichtig! Bei Neugeborenen, Kindergarten- und Schulkinder, Teenagern, Erwachsenen und Senioren. Leider wird die Zeit der Berührung mit zunehmendem Alter immer weniger: die Kinder schreiten in ihrer Entwicklung voran, der Alltag nimmt mit Kita, Kindergarten und Schule seinen Lauf…….

Die Zeit der Massage ist eine Oase für Zeit zu zweit: Die Kinder können von ihren Alltagserlebnissen Abstand gewinnen, denn auch der Kindergarten und die Zeit der Grundschule können für viele Kinder einen Stressfaktor darstellen. Umso schöner und entspannter ist es dann, wenn Mama oder Papa sich Zeit nehmen und in einer wohligen Atmosphäre die Seele des Kindes – und des massierenden Elternteils – zur Ruhe kommen kann.

In dem Elternkurs Baby- und Kindermassage möchte ich Sie anleiten, Ihr Kind zu massieren. Ich zeigen Ihnen leicht zu erlernende Massagegriffe, so dass Sie nach kurzer Anleitung in der Lage sind, ihrem Kind eine wohltuende und entspannende Massage zukommen zu lassen.

Durch die Baby- und Kindermassage fördern sie als angenehmen Nebeneffekt zur Entspannung unter anderem:

  • die Aufmerksamkeit
  • die Körperfunktionen und das Körperbewusstsein
  • die soziale Entwicklung des Kindes
  • die Persönlichkeits-entwicklung und das Selbstbewusstsein
  • die körperliche, seelische und geistige Entwicklung

Die Baby-Massage-Kurse sind für Eltern mit Babys von 3-12 Monaten, die Kindermassage für Eltern mit Kindern von 3-6 Jahren.

Die Kinder brauchen sich für die Massage nicht vollständig entkleiden, lediglich der Körperteil, der massiert wird, sollte frei zugänglich sein.  Ich leite die Eltern an einer Puppe an.

 

Die Massage ist keine Therapie oder medizinische Anwendung!